Die Orden der KG Alt-Paffrath

von 2003 bis 2019

Der aktuelle Orden von 2018

Das diesjährige Sessionsmotto der Vereinigung lautet:
„Dolle Type, jecke Saache –
De Haupsach is, et jütt ze laache!“

Der Orden der KGAP 2018 zeigt einen Magier, der aus einem großen Kessel einen Zaubertrank an die Karnevalisten verteilt. Die Darstellung der Spiegelung und des „Doppeltsehens“ ist bewusst gewählt, auch in Anspielung auf das aktuelle Kostüm der Fußgruppe der KGAP.

Dieses wird sich ebenfalls wieder unter der Leitung von Markus Kombüchen dem Motto der Gesellschaft „In Paafed sin mer hück noch janz verrück, op de Figure verjangener Zick!“ anpassen. Mit der Darstellung der aufgezeigten Figuren Magier, blonde Dame im blauen Gewand mit Hund und dem gezeigten Zaubertrankkessel auf dem aktuellen Orden wissen Alt und Jung sofort, welche zwei dollen Typen hier gemeint sind. Leider wurde uns die direkte Darstellung dieser beiden weltbekannten Figuren aus Comicheften und Fernsehen aus markenschutzrechtlichen Gründen untersagt.

Der diesjährige Orden wurde wieder von unserem 2. Vorsitzenden Markus Kombüchen entworfen und von der Fa. Stuco nach seinen Vorgaben ausgeführt und angefertigt.

Unser Sessionsorden kann wie immer über eine angemessene Spende auf unseren Veranstaltungen erworben werden.

Unser Orden 2017

Das diesjährige Sessionsmotto der Vereinigung lautet
Vom Höhnerstall bes huh em All: Üvverall es Karneval!“ und ist somit dem Motto vom letzten Jahr (Es de Session och koot, uns Stäne stonn jot!) sehr ähnlich.

Der Orden der KGAP zeigt ein Schiff mit einer Piratenflagge, auch in Anlehnung an das Kostüm der Fußgruppe der KGAP, die sich unter der Leitung von Markus Kombüchen dem Motto der Gesellschaft wieder anpassen wird.

Viele Piraten nahmen damals Hühner mit auf Ihre Schiffe, die für die Eierversorgung zuständig waren und später auch geschlachtet wurden. Gingen Piraten an den norddeutschen Küsten an Land, räuberten Sie oftmals zur Proviantversorgung die Hühnerställe der einheimischen Bewohner.

Mit dem neuen Motto der KG Alt-Paffrath „De Paafeder Pirate fiere mit de Höhner im Stall, se wore jo letztes Johr im All!!“ wird auf kölsche freche Art zusätzlich auf das sich ähnelnde Vorgabemotto All/Stäne der Vereinigung hingewiesen. Deshalb sieht man das Ufo von letztem Jahr wieder auf dem Orden, nun allerdings nicht mit einem Außerirdischen,sondern mit einem Huhn.

Der diesjährige Orden wurde wieder von unserem 2. Vorsitzenden Markus Kombüchen entworfen und von der
Fa. Stuco nach seinen Vorgaben ausgeführt und angefertigt. 

Der Orden von 2016

Auch zum 40-jährigen Jubiläum der Gesellschaft haben wir den Orden und das Kostüm der Fußgruppe dem
Sessions-Motto angepasst.
"Es de Session och koot, uns Stäne stonn jot!"

Dabei zeigt der diesjährige Orden den Paffrather Hans-Hachenberg-Platz mit dem historischen Gebäude der
Gaststätte Zur Linde sowie ein UFO unserer Freunde von einem anderen Stern.

Daher lautet das Motto der KG dieses Jahr:
"De Jecken vum Paafeder Schwesterstän, han dä Fastelovend op d'r Ääd esu jän!"

Der diesjährige Orden wurde wieder von unserem 2. Vorsitzenden Markus Kombüchen entworfen und von der
Fa. Stuco nach seinen Vorgaben ausgeführt und angefertigt.

Der Orden 2015

Getreu dem Sessionsmotto 2015 "Ene Besoch im Zoo" versuchen wir jedes Jahr dieses Motto in Kostüme und ein eigenes Motto umzusetzten. Das Motto der KG Alt-Paffrath lautet in diesem Jahr:

"Raderdoll ob klen ob jroß, in Paafed sin de Löwen los."

Dabei ist unser Orden sowie das Motto stark auf das Kostüm unserer Fußgruppe zugeschnitten. Auch haben wir den Gründerorden von 1976 - wie im letzten Jahr - wieder mit integriert. 

Der diesjährige Orden wurde wieder von unserem 2. Vorsitzenden Markus Kombüchen entworfen und von der
Fa. Stuco nach seinen Vorgaben ausgeführt und angefertigt. 

Unser Orden von 2014

Das Sessionsmotto 2014 lautet : "Zauberspiel und Gaukelei - märchenhafte Narretei!"
Wir wandelten das Motto um in "Zauberhaftes Paffrath, ein Dorf wie im Märchen". 
Der Orden zeigt einige Paffrather Jecke, die zusehen wie ein neuer Präsident für die KG aus dem Hut gezaubert wird. Hiermit wird Bezug auf die erschwerte Suche eines neuen Präsidenten genommen, die uns im Jahr 2013 plagte und auf die überaschende Nominierung unseres jetzigen Präsidenten Ulrich Herrmanns.

Das Motto nimmt Bezug auf die Kostüme der Fussgruppe, welche als Zauberer gestaltet wurden. 

Der diesjährige Orden wurde erstmals von unserem 2. Vorsitzenden Markus Kombüchen entworfen und von der Fa. Stuco nach seinen Vorgaben ausgeführt und angefertigt. 

Unser Orden 2013

Unser Orden 2013 ist wieder mottobezogen.
Das Sessionsmotto "Up de Hüh un im Tal - fiere mer zesamme Karneval" ist das erste gemeinsame Motto von Bergisch Galdbach und Bensberg.

Auf dem Orden der KGAP heißt es in Abwandlung des offiziellen Mottos: "Do bovve und he unge - weed jedanz, jelaach, jesunge"!
Für "da oben" (do bovve) steht das Bensberger Schloss, für "hier unten" (he unge) die Clemenskirche in Paffrath.

Idee und Entwurf stammen  von unserem Präsidenten Martin Gerstlauer. 

Unser Orden 2012

Unser diesjähriger Orden 2012 ist wieder mottobezogen.
Aus dem Sessionsmotto "Wie ald bei de Römer un Germane - es uns Stadt noch emmer ierschte Sahne!" haben wir die Aussage "Gläbbich is ierschte Sahne" in den Kontext zu einer Abbildung des Bergisch Gladbacher Rathauses gestellt.

Eingerahmt wird das Rathaus links vom KG-Präsidenten und rechts von Seiner Tollität, Prinz Manfred I., die als Repräsentanten des Gläbbicher Karnevals unterstreichen wollen, wie sehr alle Gläbbijer Jecke ihre Vaterstadt lieben.

Dat Janze natürlich "vun Hätze", wie die brillianten-besetzen roten Herzen und das Wappen-Herz zum Ausdruck bringen sollen.

Idee und Entwurf stammen auch in diesem Jahr wieder von Martin Gerstlauer.

Unser Orden 2011

Auf den ersten Blick ist der Orden 2011 nicht mottobezogen, sondern als Gesellschaftsorden konzipiert. Er zeigt in einer dezenten, aber edlen Ausführung auf einem grünen Malteserkreuz unser Logo, das Clementinchen, reliefartig ausgearbeitet.
Die Ausführung des Logos ist in Bronze gehalten, der Basisorden mit einer Goldauflage galvanisiert.
Dazu passend ist auch das obere Teilstück des Ordens mit dem Namenszug der KG diesmal in gold gehalten, nicht in grün oder rot, wie es bisher in dieser Ordensserie der Fall war. Auf den zweiten Blick aber lässt sich sehr wohl ein Bezug zum Sessionsmotto "Stärnche, Stars un Krone - Gläbbich es nit ohne!" herleiten. Schließlich ist die St. Clemenskirche in Paffrath der zentrale Mittelpunkt und hat - natürlich - die "Krone" auf. Auf unserem Orden bildet sie in Form unseres Clementinchens den Mittelpunkt auf einem strahlenden Sternenkranz und an den Spitzen des Kreuzes funkeln die "Stärnche". Fazit: Auch Paafed "es nit ohne!"
Idee und Entwurf stammen auch dieses Mal wieder von Martin Gerstlauer.

Unser Orden 2010

Unser Orden 2010 variiert das Sessionsmotto "Kütt die Strung us ihrem Bett - se vill ze verzälle hät".
Bei uns heißt es "Am Strunger Baach weed vill jelaach".

Der Orden zeigt - rund um unser "Clementinchen" - die ganz großen Kölner Büttenredner, die alle schon zu Gast bei der KG Alt-Paffrath waren, wie z.B. Doof Noss, Dä Blötschkopp, Guido Cantz, Bernd Stelter, Fred van Halen, Dä Kölsche Schutzmann, Et Rumpelstilzchen oder der Bergische Jong.

Idee und Entwurf stammen von  Martin Gerstlauer. 

Unser Orden von 2009

Unser Orden 2009 ist dem 33-jährigen Gründungsjubiläum der KG gewidmet.
Er zeigt im oberen separaten Teil das Bergisch Gladbacher Wappen, das Clementinchen, unser jüngeres Logo, und schließlich das KG-Logo in der Form und mit dem Motiv des Gründungsordens von 1976.

Im unteren (Haupt-)Teil es Ordens sieht man den "Paafeder Jeck", der zur offiziellen Feier des 33. Geburtstages Smoking trägt.

Idee und Entwurf stammen von  Martin Gerstlauer.

Unser Orden von 2008

Unser Orden 2008 variiert das Sessionsmotto "Jecke Tour durch Bösch un Flur" und zeigt eine Polonaise mit einer Reihe bekannter jecker Lück rund um "Bösch un Flur".

Dabei trifft man auf Prinz, Bauer und Jungfrau, den Paafeder Jeck, die Regimentstochter der Altstädter, unsere Heroldine Janine, den Frosch der Blaaris ebenso wie die auf dem letztjährigen Orden verewigten Figuren aus den internationalen Karnevalshochburgen Köln, Rio, Basel und Venedig.

Idee und Entwurf stammen von Martin Gerstlauer.

Unser Orden von 2007

Unser Orden 2007 ist wieder mottobezogen und 
lautet: "Wat mir Jecke en d'r Welt entdecke".
In Abwandlung dessen lautet unser Ordensmotto: "Wo Paafeder Jecke Fastelovend entdecke" und zeigt den Paafeder Jeck in seiner grünen Litewka, der sich freut, überall in der Welt den Karneval und damit Freude und Frohsinn zu entdecken.

Auf dem Orden findet man Motive aus den Karnevalshochburgen Köln, Rio, Venedig und Basel.
Da sich der Paafeder Jeck drehen lässt, zeigt er - je nach den Vorlieben des jeweiligen Ordensträgers - auf eines dieser Motive.

Idee und Entwurf stammen von Martin Gerstlauer.


Unser Orden von 2006

Unser Orden 2006 ist wieder mottobezogen.
Das Sessionsmotto lautet: "150 Johre Stadt - do bes de platt!"

Der Orden der KG ist als Wendeorden mit einem drehbaren Mittelteil versehen. Auf der einen Seite sieht man den Konrad-Adenauer-Platz mit Rathaus, Laurentiuskirche und dem Keppels Büdchen, wie es bis in die 60er Jahre noch im Zentrum stand.
Die Rückseite zeigt unter dem Hinweis auf das 30-jährige Bestehen der KG unsere Fußgruppe vor der St. Clemens-Kirche.

Idee und Entwurf stammen von Martin Gerstlauer.

Unser Orden von 2005

Unser diesjähriger Orden ist wieder mottobezogen.
"Jöckt die Session och flöck vorbei, Zick zebasch für Narretei!" ist das diesjährige Motto.
Unser Orden zeigt den närrischen Wecker, der auf 11 Uhr 11 steht und die Session eröffnet.
KG-Präsident und Prinz Karneval wippen davor um die Wette. Ein beweglicher Orden also.  
Idee und Entwurf stammen von Martin Gerstlauer.

Orden von 2004

"Et jilt, dar Brauchtum ze bewahre" - so lautet das Sessionsmotto des Jahres 2004.

Dementsprechend zeigt der Orden der KG eine für unsere Region typische Bergische Kaffeetafel mit der obligatorischen Dröppelminna.

Idee und Entwurf stammen  von Martin Gerstlauer. 

Unser Orden 2003

Der Orden des Jahres 2003 bezieht sich auf die bereits seit 11 Jahren bestehende Freundschaft mit der Schweizer Guggenmusik-Kapelle "Mehrzweck-Blaari", die sich zwischen Kölsch und Appenzeller abspielt.
"Zick 11 Johr echte Fründe" heißt es dementsprechend auch auf dem Prunkstück, das die Paffrather St. Clemenskirche im übrigen vor die schweizerischen Alpen rückt.

Idee und Entwurf stammen von Martin Gerstlauer.