Home Kontakt Impressum Bookmark
Personalia
Veranstaltungen
Mitgliedschaft
Album
Chronik
Links
Zick dreiundrissich Johr – wie et is un wie et wor!
Chronik der KG Alt-Paffrath e.V.

von Martin Gerstlauer und Daniela Fobbe-Klemm

1976
Karnevalistische Veranstaltungen hat es in Paffrath schon vor 1976 gegeben, zumeist im "Großen Kurfürst", heute Hotel Hansen, mit rund 150 bis 200 Gästen.
Um diese Aktivitäten zu bündeln und zu intensivieren, taten sich am 09. April 1976 ein knappes Dutzend Paffrather in eben jenem "Großen Kurfürst" zusammen, um einen Paffrather Karnevalsverein zu gründen. Interessierte waren durch ein Zeitungsinserat von Fritz Thomas (Prinz Fritz II. von 1981) gesucht worden.
Erste wichtige Aufgabe der Gründungsversammlung war es, dem neugeborenen Kind einen Namen zu geben. Zur Wahl standen: KG Nord Gladbach (oh Gott!), Fidele Paffrather, Große Paffrather, Vereinigte Paffrather und KG Alt-Paffrath in Gladbach. Von letzterem Vorschlag blieb dann KG Alt-Paffrath e.V. übrig.
Ein zunächst gebildeter kommissarischer Vorstand mit Präsident Hubert Zinken und dem Senatspräsidenten Conny Wollseifer wurde in einer von Harry Schülgen (der spätere Prinz Harry I. von 1978) am 28. Mai 1976 im „Gasthaus am Platz“ geleiteten Sitzung offiziell in seinem Amt bestätigt.
Die neu gegründete KG Alt-Paffrath legte dann am 04. September 1976 einen furiosen  Gründungsabend hin. Prominente Namen wie De Doof Noss (Hans Hachenberg, heute Ehrenmitglied der Gesellschaft) die Bläck Fööss und Franz Heinrich Krey, Brauchtumsvater und da-mals  Vorsitzender der Vereinigung zur Erhaltung und Pflege heimatlichen Brauchtums (jener immer wieder zitierte "Verein mit dem langen Namen") gaben der Premiere und damit auch der jungen Gesellschaft in jeder Hinsicht Gewicht.
Das Logo
der Gesellschaft
Die St. Clemenskirche mit dem alten Paffrather Hofsiegel ist das Motiv des Gründungsordens der KG und bis heute das offizielle Logo der Gesellschaft.
1977
Zu ihrer ersten Sitzung lud die KG Alt-Paffrath am 12. Februar  1977 in die Mensa der IGP: Ein voller Erfolg mit einem Bombenprogramm   trotz schlechter Tonqualität, wie den Vereinsannalen zu entnehmen ist.
Der Gründungsorden der KG zeigt in der bekannten ovalen Form die Paffrather St. Clemens-Kirche und das alte Paffrather Hofsiegel. Dieses Motiv ist bis heute das Logo der Gesellschaft.

Dem gesamten Gläbbicher Narrenvolk präsentierte sich die KG Alt-Paffrath erstmals beim Karnevalszug 1977 unter dem Motto „Paafed wie et is und wie et wor“.
Auf ihrem Gesellschaftswagen befand sich eine überdimensionale Kornflasche und erinnerte daran, wie früher in Paffrath „ne halbe Schobbe met Zucker“ ausgeschenkt wurde, wobei die zahlreichen Zuckersäcke zu Füßen der "3 Eisheiligen" lagen, eine Anspielung auf die damals neu entstandenen Hochhäuser an der August-Kierspel-Straße. Die Fußgruppe der KG schloss sich an: Die Teilnehmer waren allesamt als Zuckersäcke verkleidet.
Karnevalszug 1977
Die Fußgruppe der KG als Zuckersäcke
Der Mottowagen
Die überdimensional Kornflasche wird begleitet von Karlheinz Nellissen, Peter Esser, Christel Nellissen und Toni Zensus.
weiter

zurück nach oben
  Unsere Chronik bietet einen aufschlussreichen Rückblick
auf über 33 Jahre Vereins-geschichte. 

  Am 09. April 1976 wurde die
KG Alt-Paffrath gegründet.

   
Hubert Zinken ist der erste Präsident der Gesellschaft
  Furioser Gründungsabend am 04. September 1976 mit den Bläck Fööss und der Doof Noss

  Erste Sitzung der KG
am 12. Februar 1977
  Erste Zugteilnahme mit Mottowagen und Fußgruppe